Ihr Lieben,

wir wollen Euch einmal mehr ein kurzes Update über den Status der Lieferungen geben.

Logistik hört sich immer so nüchtern an, aber wir sind jedes Mal glücklich, wenn die Lieferungen wohlbehalten inklusive den Fahrern ankommen.

Die zwei Paletten bzw. die halbe Tonne Medikamenten/Arzneien sind gestern wohlbehalten per LKW in Rivne angekommen. Sie werden gerade für die Weiterverteilung an Krankenhäuser in verschiedenen Regionen vorbereitet. Dank Euch ist diese Lieferung diesmal mehr als doppelt so groß ausgefallen wie die erste.

Des Weiteren fand über den Kontakt zu einer Hilfsinitiative aus München, die Sachspenden sammelt und dabei von verschiedenen  Unternehmen unterstützt wird, einen weiterer Direkttransport aus München nach Rivne statt. So konnte nicht nur weitere Hilfsgüter zur Verteilung Rivne erreichen (siehe Foto), sondern wir konnten mit diesem Transport auch weitere Arztrucksäcke ausliefern. Vielen Dank Moritz und Michael für Euren Mut und Einsatz. Hier finden Ihr mehr Informationen zu der Initiative von Moritz und demnächst einen Bericht zu der Fahrt in die Ukraine und das Treffen mit den Mitarbeitern des Ecoclubs (www.moritz-baller.de).

Last but not least sind über das polnische Lager fünfzehn weitere Erste Hilfe Sets zur Blutstillung und fünfzehn N.I.O. Spritzen in Rivne angekommen.

Alle Lieferungen waren, wie immer, an dem Bedarf orientiert.

Wir hoffen einmal mehr, dass diese dringend benötigte medizinische Unterstützung hilft Menschen zu versorgen und zu retten. Vielen Dank Euch allen noch einmal, weil Ihr das ermöglicht habt.

Und so lange dieser Krieg weiter das Leben und das Lebensumfeld der Menschen in der Ukraine zerstört, gilt für uns, das jede Lieferung, die gut angekommen ist, für uns nur den Zeitpunkt vor der nächsten Lieferung darstellt. So lange das Leid so unsäglich ist, werden wir weiter mit Kraft und Energie Eure Spenden in konkrete Hilfe für die Ukraine umwandeln.

So hat uns eine wichtige Bitte des Ecoclubs erreicht. Die Eltern eines schwerbehinderten Mädchens, das nur mit spezieller Nahrung (Protein Drinks) ernährt werden kann, haben sich verzweifelt an diesen gewandt. Kriegsbedingt ist es derzeit äußerst schwer an diese Ernährung in der Ukraine zu kommen. Wir haben mehrere Paletten besorgt, damit die Versorgung für ein paar Wochen gesichert ist. Diese gehen mit der nächsten Lieferung nach Rivne und werden der Familie übergeben.

Wie Ihr oben auf dem Foto sehen könnt, sind bereits die nächsten, vollausgestatteten Notfallrucksäcke für Ärzte und Sanitäter in München angekommen. Dazu kommen weitere Burnshilds, Tourniquets und Erste Hilfe Sets. Wir erwarten noch zeitnah drei weitere Ulmer Koffer für Babys/Kleinkinder und drei weitere Arztrucksäcke und hoffen, dass alles zeitnah mit dem nächsten Transport versendet werden kann.

Lieben Gruss und einen schönen Abend,

Euer Help for Rivne/Ukraine Team