Ihr Lieben,

wir wollen Euch kurz informieren, wie und wohin die Hilfen, wenn sie beim Ecoclub in Rivne ankommen, weiterverteilt werden. Wir glauben, dass gerade diese Weiterverteilung in und die Aufteilung der Lieferungen für die verschiedenen Gemeinde, Regionen etc. ermöglicht, dass die medizinische Unterstützung schnell dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird. Dabei spielt der EcoClub durch sein Netzwerk zu den administrativen Organisationsstrukturen innerhalb der Ukraine eine enorme Rolle. Auf Anfrage wird der jeweilige Bedarf der Gemeinden, Krankenhäuser etc. vom EcoClub geprüft und nach Dringlichkeit mit unserer jeweiligen Lieferungen abgeglichen und schnellstmöglicht weitergeleitet. Vielen Dank einmal mehr an das EcoClub Team für diese tolle Zusammenarbeit.

Und uns erreichen immer mehr Fotos und Danksagungen aus verschiedenen Regionen der Ukraine, die bereits durch unsere Lieferungen unterstützt wurden. Und dieses Danke gilt Euch, weil Ihr das mit Euren Spenden ermöglicht habt.

In der kleinen Galerie oben seht Ihr einige Fotos, die uns aus den Krankenhäusern, von Ärzten etc. zugesendet wurden haben. So können wir der Hilfe, die Ihr ermöglicht habt, einen Ausdruck verleihen und ein Gesicht geben. Uns wird dabei immer wieder bewusst, was die ukrainischen Ärzte, Sanitäter und Freiwilligen gerade leisten, um Verwundete zu versorgen, Opfer zu bergen und Leid zu lindern. Und deshalb an dieser Stelle ein dickes Danke zurück an Eure unglaubliche Leistung, Euren Mut und Eure Kraft.

In Zukunft werden wir in diesem Blog regelmäßig die  Fotos und Nachrichten, die uns erreicht haben, hochstellen, um Euch nicht nur über die Hilfslieferungen nach Rivne zu informieren, sondern auch wohin und an wen diese weiterverteilt wurde.  Bezüglich der erste Lieferungen unserer Initiative und deren Weiterleitung innerhalb der Ukraine, zitieren wir hier das Feedback des EcoClubs:

Wir konnten bisher in Zusammenarbeit mit anderen engagierten Freiwilligen humanitäre Hilfe an zehn Gemeinden in der Ukraine schicken:

Das Zentralkrankenhaus der Stadt Myrnograd erhielt Medikamente für die pädiatrischen und chirurgischen Abteilungen. Wir haben auch Taschenlampen und Batterien geschickt.

Die Stadtverwaltung von Pryluky erhielt vom Ecoclub Medikamente (vor allem Verbandsmaterial). Die Gemeinden Hluchiw, Obuchiw, Merefa, Fastiw und Lubianka haben Medikamente erhalten.

Der Leiter des 100% Life Network, Yuriy Lazarevych, erhielt vom Ecoclub Medikamente u.a. entzündungshemmende Mittel,  Salben und Verbandsmaterial zur Behandlung von Brandwunden, Kochsalzlösung, Schmerzmittel, Antibiotika, Allergika etc. und verteilte diese wiederum. Sie helfen bereits bei der Behandlung und Rettung von Menschen in Bojarka, Tscherkassy, Kiew und Beresan.

Tourniquets, Notfallrucksäcken, medizinischer Ausrüstung, Operationsbesteck, ging an Ärzte und Freiwillige aus Rivne, Dobropillya, Zhytomyr, Poltava und Chernihiv, die Erste Hilfe leisten und bei der Evakuierung der Verwundeten von der Frontlinie helfen. Weitere Notfall-/Arztrucksäcke wurden nach Sumy geschickt und von dort nach Myropillja weitergeleitet.

Wir bedanken uns ganz herzlich allen Unterstützern aus Deutschland, die mit ihren Spenden den Ukrainern helfen!

Soviel für heute.

Ganz liebe Grüße, wo auch immer Ihr Euch gerade befindet.

Euer Helft der Ukraine Team