Über uns

Ich heiße Oksana Pohl, komme ursprünglich aus der Ukraine!

Liebe Freunde und Unterstützer,

für die, die mich nicht kennen, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Oksana Pohl, komme ursprünglich aus der Ukraine und lebe seit 2011 in München.

Am 28.02.2022 habe ich, nach dem ersten überwundenen Schock über diesen sinnlosen Krieg, mit Unterstützung der gemeinnützigen gGmbH “wirWerk” die Initiative “Hilfe für Rivne” ins Leben gerufen. Seitdem konnten wir bereits mit Eurer großzügigen und unglaublichen Unterstützung bereits mehr als 100.000€ Spendengelder sammeln und sehr viel Hilfe für die Menschen in der Ukraine leisten.  Darüber hinaus, sind  tolle Kooperationen und Projekte mit anderen Organisationen entstanden.

Meine Familie und meine Freude sind immer noch in der Ukraine, aber zum Glück ist Rivne bisher weitgehend von Zerstörung und Kampfhandlungen verschont geblieben (bisher wurde die Region Rivne von zehn Raketen getroffen; weitere Raketenangriffe wurde von den Luftabwehrkräften abgewehrt). Aufgrund der geographischen Lage haben wie deshalb Rivne zu einer Drehscheibe unserer Hilfsgüter ausgewählt. Von dort wird die Hilfe in Richtung Osten und Süden verteilt, sodass diese dort ankommt, wo sie am meisten benötigt wird.

Durch die großartige Zusammenarbeit mit dem  Ecoclub Rivne, der aufgrund seiner Tätigkeit in Friedenszeiten über ein großes Netzwerk in die verschiedenen Städte und Kommunen der Ukraine verfügt, erhalten wir über den EcoClub direkt von dort die jeweiligen Bedarfslisten bezüglich medizinischer und humanitärer Hilfe. Dadurch ist auch gesichert, dass wir jederzeit wissen,welche Hilfsgüter in welchen Regionen benötigt und verteilt werden.

Durch die Vielzahl der Aktivitäten habe ich großartige Menschen, Unterstützer und Mithelfer kennen gelernt! Es sind viele tolle Ideen entstanden,  Koordinationen wurden zusammengelegt, um jetzt nun noch effizienter helfen zu können. Dadurch ist auch unser Team weiter gewachsen und uns alle vereint eines, dass wir nicht aufhören wollen den Menschen in der Ukraine zu helfen. Wir wollen nicht diesen schrecklichen Krieg zu einem Alltag werden lassen!

Ich möchte Euch gerne noch einmal das gesamte Team, dass nun mit der jeweiligen Kompetenz die Hilfen koordiniert, vorstellen.

Wir haben so viele Nachrichten der Anteilnahme, der Hilfsbereitschaft und der Solidarität von meinen Freunden in Deutschland und von überall auf der Welt erhalten. Das macht Mut und das macht Hoffnung. Doch die Ukraine braucht darüber hinaus konkrete, finanzielle Hilfe und Unterstützung. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, nicht tatenlos zuzusehen, sondern Ukraine direkt zu helfen.

Wir stehen im ständigen Kontakt mit der NGO Ecoclub aus Rivne und NGO Dopomoga0572 in Charkiw,  sowie mit verschiedenen Organisationen und Freiwilligen, die sich u.a. um die medizinische Versorgung der Verwundeten, die Versorgung von Binnenflüchtingen (vornehmlich Frauen mit Kindern) mit Unterkünften und Lebensmittel kümmern. Diese teilen uns direkt mit, was an medizinischer Ausrüstung, Hilfsgütern etc. dringend in der Ukraine gebraucht wird.

 

Wir brauchen Eure Unterstützung

Um schnell und unbürokratisch Hilfe leisten zu können, arbeiten wir organisatorisch mit der gemeinnützigen gGmbH wirWerk zusammen, die uns aus vollem Herzen unterstützt.

Bitte spendet!

Jeder Betrag zählt und hilft das Leid in Ukraine ein wenig zu verringern. Ich bin sehr dankbar für Eure Solidarität mit der Ukraine.

Jetzt hier spenden!

 

Danke/Щиро дякуємо!

Eure Oksana Pohl